Der revolutionäre Weg zum Glück

Meditation der "Liebenden Güte"
 

Die Meditationslehrerin Sharon Salzberg nennt die buddhistische Metta-Meditation den "revolutionären Weg zum Glück". Diese Meditation wird auch Meditation der "Liebenden Güte" genannt.
Nachdem wir für einige Atemzüge in unseren Körper gelauscht haben, wiederholen wir die folgenden vier einfachen Sätzen in Stille oder laut:

 

Möge ich gesund sein.

Möge ich in Frieden leben.

Möge ich mich sicher und geborgen fühlen.

Möge ich glücklich sein.

 

 

 

In der nächsten Phase schicken wir diese Wünsche an jemanden, den wir mögen:

 

Mögest du gesund sein.

Mögest du in Frieden leben.

Mögest du dich sicher und geborgen fühlen.

Mögest du glücklich sein.

 

Als nächstes wählen wir jemanden aus, dem wir neutral gegenüber stehen.

 

Und in der letzten Phase dehnen wir unsere liebende Güte auf jemanden aus, mit dem wir ein Problem haben, auf den wir neidisch sind oder auf den wir ärgerlich oder gar wütend sind:

Mögest du gesund sein.

Mögest du in Frieden leben.

Mögest du dich sicher und geborgen fühlen.

Mögest du glücklich sein.

 

Wir machen es einfach, so gut es uns gelingt.

Zum Schluss wünschen wir allen sichtbaren und unsichtbaren Wesen Glück, Frieden und Gesundheit:

"Mögen alle Wesen ..."

 

Ich bin zwar kein Buddhist aber mich spricht diese Meditation an, weil sie uns hilft unser wahres Glück in uns selbst zu finden, statt uns durch Urteile über andere selbst unglücklich zu machen. Dabei entwickeln wir echtes Mitgefühl für andere.

 

Diese Praxis braucht keinen speziellen Ort, keine spezielle Zeit. Sie ist auch gut für Kinder geeignet. Man kann die Sätze abändern. Man kann sie auf Tiere ausdehnen.

 

Und das Schönste: Man kann die Meditation auch singend machen!

In unseren Gruppen machen wir das oft mit diesem Sanskritmantra:

 

Loka Samstha Sukhino Bhavantu

(Mögen alle Wesen aller Welten glücklich sein.)

 

In diesem Sinne:

Mögest du gesund sein.

Mögest du in Frieden leben.

Mögest du dich sicher und geborgen fühlen.

Mögest du glücklich sein.

 

Herzlich - Jochen