Historischer Zeitenwandel

Wir befinden uns mitten in einem historischen Zeitenwandel.
Die Corona-Krise stellt uns vor nie gekannte Situationen und wir können absehen, dass einige Stürme vor uns liegen.
Diese Krise empfinde ich als eine nachdrückliche Aufforderung an uns alle, dass wir uns erinnern, dass wir viel mehr sind als nur Menschen, die von einem schlauen Verstand gesteuert werden.

Unser wirkliches Wesen kann durch nichts bedroht werden.

Wollen wir weiter als problematisches "Ich" unterwegs sein?
Oder sind wir für das Abenteuer bereit, zu entdecken, wo wir wirklich zu Hause sind?

Wir haben die Wahl, entweder im Strom unserer Gedanken oder im Strom des Seins zu verweilen.

Der Verstand hat zu dieser Ebene keinen Zutritt. Mit dem Verstand können wir es nicht greifen.

Das unmittelbare Da-Sein eröffnet sich uns, wenn wir ganz in diesen Moment eintauchen.
Dort gibt es keine Probleme, kein Leid, keine Schwierigkeiten, keine Ängste, kein Opfer-Sein, keine Spaltung.
Dort sind Freiheit, grundlose Freude und Dankbarkeit.

Durch ein Leben in Freude und Dankbarkeit - trotz alledem oder mit alledem - werden wir vom Leben zunehmend mit Wundern beschenkt.

Mögen wir uns durch das Mantra-Singen immer mehr im Jetzt-Sein verankern.
In der Gruppe ist es viel leichter, da sich die Kräfte gegenseitig verstärken.

Mögen wir singend die Frequenz unserer Herzen erhöhen und zum Licht in die Freude erheben!