Fühlen lässt die eingefrorene Lebensenergie wieder fließen

Gletscher

"Wer aufhören möchte zu leiden, muß anfangen zu fühlen."
(Safi Nidiaye)

Eines der größten Geschenke, das mir das Heilsame Singen auf meinem Weg macht, ist, dass ich an so manches alte, tief verschüttete Gefühl herangeführt werde, was sich dann im Herzen befrieden kann.

Das Singen öffnet auf behutsame Weise einen sicheren Raum, in dem wir es wagen können, unsere Gefühle wieder zu fühlen. Ganz natürlich fließt uns im Singen eine gesteigerte Fühlfähigkeit zu. So taucht manchmal vibrierende Lebensfreude auf, manchmal ist es ein lang verkapseltes, weggeschlossenes Gefühl. Das Paradoxe ist: Auch ein schlimmes Gefühl zu fühlen, vor dem wir immer Angst hatten, tut gut!
Der Schmerz war sowieso da und hat den Energiefluss in unserem Körper vielleicht schon seit Jahrzehnten behindert und sich als Verspannung oder als Krankheit geäußert.

Der Moment des bewussten Fühlens wird als heilend und wohltuend erlebt, als Moment der Heimkehr zu sich selbst, ein Moment, in dem das Herz aufgeht und sich mit Liebe füllt. So befreit das Fühlen den Körper vom der Spannung festgefrorener Emotionen und die Lebensenergie kann wieder fließen.

Mögen wir uns auf den Weg des wieder Fühlen-Lernens machen und dadurch die Lebendigkeit und Schönheit unseres Lebens entdecken!


Ich grüße euch von Herzen - Jochen Bockholt